Vollgutkontrolle

 
ba_bev.png

HEUFT basic

Qualitätsmängel sicher detektieren: Kompakte Vollgutkontrolle.

 

Günstig, kompakt und vielseitig: Der HEUFT basic ist ein Kontrollsystem, das unter anderem den Füllstand, die Etiketten und Verschlüsse befüllter Behälter aller Art überprüft. Unterschiedliche Ausstattungsvarianten und Messtechnologien machen die in Serienfertigung produzierte Vollgutkontrolle zu einem echten Allrounder, der sich genau auf die Anforderungen vor Ort anpassen lässt.

ANFRAGE

Füllstandskontrolle

Unter- und Überfüllungen zuverlässig finden: Die passende Technologie für jeden Anwendungsfall.

Zu wenig, zu viel, genau richtig: Zur präzisen Füllstandskontrolle lässt sich der HEUFT basic passgenau mit unterschiedlichen Erkennungsmodulen ausstatten.

Weiterlesen...

Die Füllmenge transparenter Flaschen überprüft er mit Infrarot-Technik hochpräzise. Die Hochfrequenzmessung liefert bei nicht-metallischen Behältern aller Art exakte Ergebnisse – und kompensiert dabei eventuell vorhandenen Schaum. Das senkt die Fehlausreitrate in Abfülllinien für Bier oder kohlensäurehaltige Softdrinks. Sind die Behälter undurchsichtig, kommt Röntgentechnologie zur genauen Füllmengenbestimmung zum Einsatz.

Fullscreen

Verschlusskontrolle

Verschlossenheit prüfen: Spezielle Verfahren für verschiedene Verschlüsse.

Fehlend, falsch positioniert, undicht: Verschlussfehler wie diese identifiziert der HEUFT basic sicher. Dazu kommen verschiedene Verfahren zum Einsatz: Anwesenheit und Position überprüft er mit speziellen sensorischen und optischen Technologien. Fehlende Verschlüsse oder zu hoch sitzende Verschlusselemente fallen so direkt auf. Dasselbe gilt für abweichende Deckelwölbungen, die Rückschlüsse auf den Innendruck und damit auf die Dichtigkeit der Behälter zulassen.

Fullscreen

Etikettenkontrolle

Auf die Etiketten achten: Gezielte Überprüfung der Anwesenheit.

Brust-, Rumpf-, Hals- oder Rundum-Etiketten: Keines darf fehlen! Ob dies wirklich der Fall ist, überprüft der HEUFT basic mittels spezieller Sensoren, die sich das unterschiedliche Reflexionsverhalten von Behälteroberfläche und Label zunutze machen. So wird sofort klar, wenn eins oder mehrere von ihnen fehlen. Die Sensoren lassen sich direkt in den Etikettierer integrieren. Alternativ ist auch eine Anwesenheitskontrolle im freien Durchlauf am Transportband möglich.

Fullscreen

Serienfehlererkennung

Wiederholt auftretende Mängel rechtzeitig bemerken: Locator zur Sicherung der Produktivität.

Gezielt, rechtzeitig, nachhaltig: Der HEUFT basic verhindert, dass Fehler in Serie gehen und die Produktivität der gesamten Abfüll- und Verpackungsanlage beeinträchtigen. Produziert zum Beispiel ein bestimmtes Füllventil regelmäßig Unterfüllungen, registriert das die integrierte Locator-Funktion frühzeitig.

Weiterlesen...

Überschreitet die Anzahl an Fehlbefüllungen einen individuell festlegbaren Schwellenwert, wird ein Abschaltimpuls ausgelöst. So lassen sich Störungen beheben, bevor sie die Sicherheit und Qualität ganzer Chargen bedrohen und zu hohe Ausleitraten verursachen. Auch wiederkehrende Verschluss- und Etikettierfehler bemerkt der HEUFT basic rechtzeitig und verhindert mit einem Stoppsignal, dass sie in Serie gehen und die Effizienz und Produktivität der ganzen Linie ausbremsen.

Fehlerausleitung

Rückrufe verhindern: Sichere Ausschleusung fehlerhafter Behälter.

Schnell, schonend, treffsicher: Höchste Präzision bei der Fehlererkennung nützt nur dann etwas, wenn betroffene Produkte anschließend auch aus dem Verkehr gezogen werden. Das erledigen Ein- und Mehrsegment-Ausleitsysteme der HEUFT rejector-Reihe präzise und schonend zugleich.

Fullscreen

Optionale Zusatzfunktionen

Noch mehr erkennen: Erweiterungen des Funktionsumfangs.

Modular aufgebaut, lässt sich der Funktionsumfang des HEUFT basic jederzeit erweitern. So überprüft das Modul HEUFT sonic die Dichtigkeit metallischer Verschlüsse hochpräzise. Die optional erhältliche Bottle-Burst-Erkennung registriert im Füller platzende Flaschen sofort und zieht die richtigen Konsequenzen: Nicht nur sie selbst werden ausgeleitet, sondern auch benachbarte und in den Folgerunden mit demselben Ventil befüllten Flaschen. So können keine mit Glassplittern kontaminierte Produkte zum Kunden gelangen. Außerdem problemlos integrierbar: Eine Ausleitüberwachung, die sicherstellt, dass jeder als fehlerhaft identifzierte Behälter auch tatsächlich aus dem Verkehr gezogen wird.

Fullscreen

 

Kontrollpanel mit Mehrsegment-Anzeige

Problemlos arbeiten: Eingängige Bedienung.

Sprachübergreifend, übersichtlich, kinderleicht: Den HEUFT basic sicher zu betreiben, fällt nicht schwer. Alle Menüs und Informationen werden unabhängig von der jeweiligen Landessprache über ein Symbol in der aufgeräumten Mehrsegmentanzeige dargestellt. Per Knopfdruck lassen sie sich problemlos anwählen und abrufen. Der Anwender findet sich schnell zurecht. Spezielle Zugriffscodes schützen bestimmte Funktionen und Einstellungen. So ist sichergestellt, dass sie nur von autorisierten Benutzern ausgeführt werden.

HEUFT rejector

Fehlerhafte Erzeugnisse aus dem Verkehr ziehen: Die passende Ausleitung für alle Fälle.

Zur sicheren Ausleitung fehlerhafter Vollbehälter eignen sich zum Beispiel die Einsegment-Ausleitungen HEUFT flip und HEUFT mono sowie die Mehrsegment-Systeme HEUFT DELTA-FW und HEUFT DELTA-K bestens.

Mehr erfahren...

  • alle elementaren Funktionen zur Vollgutkontrolle in einem kompakten Gerät
  • robustes Bedienterminal mit eingängig gestalteten Bedienelementen
  • übersichtliche Mehrsegmentanzeige zur kontextbezogenen Darstellung der Daten
  • Konstruktion optimiert zur selbständigen Montage vor Ort
  • attraktiver Preis dank Serienfertigung
  • Leistungsbereich: bis zu 72.000 Behälter / h
  • Reduzierung der Fehlausleitrate bei der Verschlusskontrolle auf bis zu 0,01 %