Vollgutkontrolle

 
prime_food.png

HEUFT PRIME

Qualitätsmängel ganz einfach finden: Kompakte Vollgutkontrolle mit selbsterklärender Benutzerführung.

Den Füllstand kontrollieren; die Anwesenheit, den Sitz und die Dichtigkeit von Verschlüssen überprüfen; unetikettierte, befüllte Behälter und Serienfehler erkennen; fehlerhafte Produkte konsequent ausleiten: Mit dem HEUFT PRIME geht das so einfach wie noch nie! Denn die kompakte Vollgutkontrolle kombiniert unterschiedliche Erkennungstechnologien mit einem hohen Automatisierungsgrad und der audiovisuellen Benutzerführung HEUFT NaVi.

ANFRAGE

Füllstandskontrolle

Unter- und Überfüllungen zuverlässig finden: Die passende Technologie für jeden Anwendungsfall.

Zu wenig, zu viel, genau richtig: Zur präzisen Füllstandskontrolle lässt sich der HEUFT PRIME passgenau mit unterschiedlichen Erkennungsmodulen ausstatten.

Weiterlesen...

Die Füllmenge transparenter Food-Gläser überprüft er mit Infrarot-Technik hochpräzise. Die Hochfrequenzmessung liefert bei nicht-metallischen Behältern aller Art exakte Ergebnisse. Im Falle undurchsichtiger Packmittel wie Konservendosen kommt Röntgentechnologie zur genauen Füllmengenbestimmung zum Einsatz.

 

Fullscreen

Verschlusskontrolle

Verschlossenheit prüfen: Spezielle Verfahren für verschiedene Verschlüsse.

Fehlend, falsch positioniert, undicht: Verschlussfehler wie diese identifiziert der HEUFT PRIME sicher. Dazu kommen verschiedene Verfahren zum Einsatz: Anwesenheit und Position überprüft er mit speziellen sensorischen und optischen Technologien. Fehlende Verschlüsse oder zu hoch sitzende Verschlusselemente fallen so direkt auf. Dasselbe gilt für abweichende Deckelwölbungen, die Rückschlüsse auf den Innendruck und damit auf die Dichtigkeit der Behälter zulassen.

Fullscreen

Etikettenkontrolle

Auf die Etiketten achten: Gezielte Überprüfung der Anwesenheit.

Brust-, Rumpf-, Hals- oder Rundum-Etiketten: Keines darf fehlen! Ob dies wirklich der Fall ist, überprüft der HEUFT PRIME mittels speziellen Sensoren, die sich das unterschiedliche Reflexionsverhalten von Behälteroberfläche und Label zunutze machen. So wird sofort klar, wenn eins oder mehrere von ihnen fehlen. Die Sensoren lassen sich direkt in den Etikettierer integrieren. Alternativ ist auch eine Anwesenheitskontrolle im freien Durchlauf am Transportband möglich.

Fullscreen

Serienfehlererkennung

Wiederholt auftretende Mängel rechtzeitig bemerken: Locator zur Sicherung der Produktivität.

Gezielt, rechtzeitig, nachhaltig: Der HEUFT PRIME verhindert, dass Fehler in Serie gehen und die Produktivität der gesamten Abfüll- und Verpackungsanlage beeinträchtigen. Produziert zum Beispiel ein bestimmtes Füllventil regelmäßig Unterfüllungen, registriert das die integrierte Locator-Funktion frühzeitig.

Weiterlesen...

Überschreitet die Anzahl an Fehlbefüllungen einen individuell festlegbaren Schwellenwert, wird ein Abschaltimpuls ausgelöst. So lassen sich Störungen beheben, bevor sie die Sicherheit und Qualität ganzer Chargen bedrohen und zu hohe Ausleitraten verursachen. Auch wiederkehrende Verschluss- und Etikettierfehler bemerkt der HEUFT PRIME rechtzeitig und verhindert mit einem Stoppsignal, dass sie in Serie gehen und die Effizienz und Produktivität der ganzen Linie ausbremsen.

 

Fullscreen

Fehlerausleitung

Rückrufe verhindern: Sichere Ausschleusung fehlerhafter Behälter.

Schnell, schonend, treffsicher: Höchste Präzision bei der Fehlererkennung nützt nur dann etwas, wenn betroffene Produkte anschließend auch aus dem Verkehr gezogen werden. Das erledigen Ein- und Mehrsegment-Ausleitsysteme der HEUFT rejector-Reihe präzise und schonend zugleich.

Fullscreen

Produktmonitoring und Selbsttests

Auf Nummer sicher gehen: Exakte Produktverfolgung, regelmäßige Selbsttests.

Immer wissen, wo sich ein bestimmtes Produkt aktuell befindet: Dazu wird jedes einzelne ganz genau verfolgt. Das stellt sicher, dass keines uninspiziert bleibt.

Weiterlesen...

Die integrierte Ausleitüberwachung checkt, ob auch jedes als fehlerhaft identifizierte Erzeugnis tatsächlich aus dem Verkehr gezogen wird. Eine regelmäßige Überprüfung der Erkennungsleistung gewährleisten standardisierte Testprogramme. Netzwerkbasiert lassen sich die Ergebnisse lückenlos dokumentieren und langfristig archivieren.

 

 

HEUFT NaVi

Einfach wissen, was zu tun ist: Selbsterklärende audiovisuelle Benutzerführung.

Intuitiv, individuell, audiovisuell: Um den HEUFT PRIME sicher zu betreiben, braucht man keine Vorkenntnisse. Die Benutzerführung HEUFT NaVi erklärt sich von selbst und unterstützt den jeweiligen Anwender Schritt für Schritt.

Weiterlesen...

Ein RFID-Login mit benutzerbezogenen Zugriffsrechten schafft Übersicht und macht dem jeweiligen Anwender die Arbeit einfach einfach: Auf der aufgeräumten Touchscreen-Benutzeroberfläche mit flacher Menüstruktur, integrierten Tutorials und passgenauen Hilfswerkzeugen bekommt er nur das zu sehen, was er tatsächlich braucht, um seine spezifischen Aufgaben optimal zu erfüllen. Dabei unterstützt ihn eine virtuelle Assistentin. Sie spricht mit ihm und erklärt ihm genau, was wann wo zu tun ist. Zielgerichtet und fokussiert aufs Wesentliche macht die audiovisuelle Benutzerführung HEUFT NaVi den sicheren Betrieb von HEUFT-Systemen einfach einfach!

 

Fullscreen

HEUFT checkPoints

Einfach sehen, wo etwas zu tun ist: Problemlose Lokalisierung.

Klar, direkt, zielführend: In den seltenen Fällen, in denen manuelle Eingriffe notwendig sind, findet sich der Anwender sofort zurecht. Denn zusätzlich zu den audiovisuellen Informationen, die HEUFT NaVi bietet, machen auffällige HEUFT checkPoints auf einen Blick klar, wo genau Hand angelegt werden muss.

Weiterlesen...

Die orangefarbenen Tags blinken im Falle eines Falles nicht nur auf dem Touchscreen auf, sondern auch an der jeweils betroffenen Komponente. Ohne lange Suche ist sie sofort lokalisiert. Das spart Zeit, schont personelle Ressourcen, verkürzt Stillstände und steigert so die Produktivität.

 

Netzwerktechnologien

Alles vernetzen: Online-Anbindung für mehr Effizienz und Qualität.

Informationsübermittlung in Echtzeit, Betriebsdatenerfassung, Linienanalyse und Fernwartung: Die Lösung heißt Vernetzung!

Weiterlesen...

Für eine Top-Linieneffizienz und ein optimales Qualitätsmanagement mit deutlich schnelleren und einfacheren Arbeitsabläufen verfügen HEUFT-Systeme über zukunftssichere Netzwerk-Schnittstellen (Gigabit-Ethernet, TCP/IP) zur Online-Anbindung per Internet und Datenbankinterface (SQL/DDE). Produktionsdaten, Schichtprotokolle, Produktivitäts-, Fehler- und HACCP-Grenzwertanalysen werden so netzwerkweit verfügbar. Das Resultat: Eine frühzeitige Erkennung von Qualitäts- und Wirkungsgradproblemen. Die firewallgeschützte Direktverbindung mit dem HEUFT TeleService realisiert rund um die Uhr eine kompetente Fernwartung.

 

HEUFT rejector

Fehlerhafte Erzeugnisse aus dem Verkehr ziehen: Die passende Ausleitung für alle Fälle.

Zur sicheren Ausleitung fehlerhafter, befüllter Behälter eignen sich zum Beispiel die Einsegment-Ausleitungen HEUFT flip und HEUFT mono sowie die Mehrsegment-Systeme HEUFT DELTA-FW und HEUFT DELTA-K bestens.

Mehr erfahren...

  • alle elementaren Funktionen zur Vollgutkontrolle in einem kompakten Gerät
  • automatische Höhenverstellung aller Erkennungseinheiten für einfache und schnelle Sorten- und Formatwechsel
  • selbsterklärende Benutzerführung HEUFT NaVi mit integrierten Hilfswerkzeugen und umfassender audiovisueller Schritt-für-Schritt-Assistenz
  • übersichtliche, aufs Wesentliche konzentrierte Touchscreen-Benutzeroberfläche und Rapid Login mit personalisierten Zugriffsebenen
  • attraktiver Preis dank Serienfertigung
  • Leistungsbereich: bis zu 1.200 Behälter / Minute
  • Reduzierung der Fehlausleitrate bei der Verschlusskontrolle auf bis zu 0,01 %