ANFRAGE
fea_title_l.jpg

Undichte und fehlbefüllte Spraydosen inline erkennen

Der neue HEUFT SPECTRUM II ATEX hat das Zeug dazu, Wasserbäder und Kontrollwaagen zur Füllstands- und Dichtigkeitskontrolle von Spraydosen überflüssig zu machen. Auf den Global Aerosol Events in Düsseldorf ist er Anfang Oktober live in Betrieb zu erleben.
 

Was bringt die Zukunft bei der Herstellung und Abfüllung von Spraydosen? Darum dreht sich alles bei den Global Aerosol Events der Fédération Européenne des Aérosols (FEA) Anfang Oktober in Düsseldorf.

Was die Inline-Qualitätsinspektion angeht, stehen die Zeichen eindeutig auf mehr Erkennungsgenauigkeit bei höherer Effizienz und Produktivität – dank einer neuartigen HEUFT-Lösung, die das Zeug dazu hat, Wasserbäder zur Dichtigkeitskontrolle genauso überflüssig zu machen wie Kontrollwaagen zur Füllmengenkontrolle: Das geradlinige Inspektionssystem HEUFT SPECTRUM II ATEX identifiziert undichte sowie fehlbefüllte Spraydosen zuverlässig und schleust sie treffsicher aus.

Risikolose Inline-Inspektion im Ex-Bereich

Mit kontaktloser Lasertechnologie detektiert der kompakte, einfach zu integrierende Linearläufer auch geringste Mengen austretender Treibmittel wie Butan oder Propan – und damit winzige Leckagen im Aerosolbehälter. Zur exakten Spraydosen-Füllstandskontrolle kommt eine Röntgenmessbrücke zum Einsatz.

Dank einer strikten Trennung zwischen Steuerungseinheit und Inspektionsmodulen funktioniert das alles sicher in explosionsgefährdeten Abfüllbereichen: Während erstere sich außerhalb der Gefahrenzone befindet, können letztere bedenkenlos in Risikobereichen der ATEX-Gruppe II, Kategorie 3 eingesetzt werden.

Am Stand 138 der Global Aerosol Events im CCD Congress Center Düsseldorf ist der neue HEUFT SPECTRUM II ATEX vom 4. bis 5. Oktober live in Betrieb zu erleben.